Maria Bibik berät und vertritt nationale und internationale Unternehmen zu allen Fragen des Immobilienwirtschaftsrechts.

Sie ist spezialisiert auf Immobilientransaktionen, einschließlich der immobilienrechtlichen Due Diligence, und auf die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung von Mandanten in immobilien- und zivilrechtlichen Streitigkeiten.

Sie ist überwiegend für Fondsgesellschaften, Investoren, Einzelhandelskonzerne, Versicherer, Versorgungswerke und Nutzer von Büroimmobilien tätig.
Einen weiteren Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bildet die Vertragsgestaltung, -prüfung und -verhandlung im Bereich des gewerblichen Mietrechts sowie des Asset und Property Managements.

Maria studierte Jura in Gießen und Köln. Das Referendariat absolvierte sie in Köln und Berlin. Sie ist seit 2020 als Rechtsanwältin zugelassen. Vor Osborne Clarke war Sie als Rechtsanwältin bei einer deutschen Kanzlei in Köln, auch im Immobilienwirtschaftsrecht, tätig. 

Work

Zetland und MBS

Osborne Clarke berät Zetland und MBS bei Finanzierung von Wohnungsbauprojekten durch HCOB, lesen Sie hier mehr

Borealis Hotel Group

Osborne Clarke berät die Borealis Hotel Group bei dem Erwerb (einschließlich Akquisitionsfinanzierung) der Bierwirth & Kluth Unternehmensgruppe, lesen Sie hier mehr

Domicil Real Estate AG

Osborne Clarke berät Domicil Real Estate AG bei Block-Sale in Thüringen, lesen Sie hier mehr

Ernst & Young (EY)

Osborne Clarke berät EY bei Anmietung von 14.500 m² in Düsseldorfer Bürogebäude, lesen Sie hier mehr

OSF Digital

Osborne Clarke berät OSF Digital beim Kauf von netnomics, lesen Sie hier mehr

Keen Venture Partners

Osborne Clarke berät Keen Venture Partners bei EUR 25 Millionen Investment in Lendis, lesen Sie hier mehr

Highland Europe

Osborne Clarke berät Highland Europe bei Investment in SoSafe, lesen Sie hier mehr