Karin Sültrop berät nationale und internationale Unternehmen auf dem gesamten Gebiet des Individual- und des Kollektivarbeitsrechtes. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Beratung liegt im Bereich der betrieblichen Mitbestimmung sowie im Bereich Litigation.

Karin berät insbesondere indische, amerikanische und deutsche Mandanten. Ihr Beratungsspektrum umfasst unter anderem die Vertragsgestaltung, -durchführung als auch -beendigung sowohl von Arbeits-, als auch Geschäftsführerdienstverträgen. Dabei berät sie sowohl in mitbestimmungsfreien, als auch der zwingenden Mitbestimmung des Betriebsrates unterliegenden Fällen. Sie vertritt ihre Mandanten außergerichtlich als auch vor Gericht.

Karin studiere Jura in Köln. Schon während ihres Studiums spezialisierte sie sich auf das Arbeitsrecht. Sie arbeitete unter anderem in der Abteilung Industrial Relations eines weltweit führenden Konsumgüterherstellers. Zudem war sie bereits während, als auch im Anschluss an ihr Studium sowie im Rahmen des Referendariates in der Praxisgruppe Employment & Pensions für Osborne Clarke tätig. Weitere Stationen ihres Referendariates leistete sie u. a. bei der Deutschen Botschaft in Luxemburg sowie einer auf das Arbeitsrecht spezialisierten Boutique ab.

Berufsbegleitend absolviert Karin derzeit den Masterstudiengang „Arbeitsrecht“ an der Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Work

Keen Venture Partners

Osborne Clarke berät Keen Venture Partners bei EUR 25 Millionen Investment in Lendis, lesen Sie hier mehr

Highland Europe

Osborne Clarke berät Highland Europe bei Investment in SoSafe, lesen Sie hier mehr

Insights