Die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat den US-Investor Raine Ventures bei einer Beteiligung an dem Berliner Start-up Dojo Madness GmbH beraten. Die Finanzierung stammt von Raine Ventures und weiteren Co-Investoren. Insgesamt hat Dojo Madness in dieser Investitionsrunde EUR 5.8 Millionen eingesammelt. Mit dem frischen Kapital soll die Produktlinie auf weitere Spiele ausgedehnt und das Wachstum in Asien  vorangetrieben werden.

Raine Ventures ist der Venture Capital Arm der The Raine Group, einer global agierenden US-Handelsbank mit Büros in San Francisco, New York, Los Angeles, London und Shanghai.

Dojo Madness hat sich auf die Entwicklung von Software im E-Sports-Bereich fokussiert. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Analysetools und Services, um E-Sports-Spielern dabei zu helfen, sich zu verbessern.

Ein Team von Osborne Clarke unter Leitung von Partner Nicolas Gabrysch hat Raine Ventures umfassend bei dieser Transaktion beraten. Das Team umfasste außerdem Till-Manuel Saur (beide Corporate / M&A), Konstantin Ewald (IT-Recht) und Sonja Riedemann (Arbeitsrecht) sowie Jeff Higgins (Gunderson Dettmer Stough Villeneuve Franklin & Hachigian, LLP, San Diego, USA).

Share
Corporate communications and press contacts

If you are a journalist and would like comment or background from our legal experts, we can help. Our team will put you in touch with the best person. View a full list of our international press contacts by jurisdiction here.

Connect with one of our experts