Die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat den Mieter Ernst & Young bei dem Verkauf des Büroensembles Eschborn Plaza beraten. Die Commerz Real hat den EY-Firmensitz in Eschborn bei Frankfurt am Main für etwa 236 Millionen Euro verkauft. Neuer Eigentümer ist ein Konsortium institutioneller Investoren unter Führung des Assetmanagers Aurec Group.

Die Immobilie umfasst etwa 42.000 Quadratmeter Bürofläche und ist Teil des Commerz Real-Fonds CFB.

Ein Team von Osborne Clarke um den Kölner Immobilien-Partner Rüdiger Bonnmann beriet Ernst & Young bei der Transaktion umfassend im Mietrecht. Das Team umfasste außerdem Thomas Schnabel und Janos Mahlo.

Osborne Clarke begleitet Ernst & Young regelmäßig im Mietrecht, zuletzt u.a. bei der Anmietung von 7.000 Quadratmeter Bürofläche in Mannheimer No.1

 

Share
Corporate communications and press contacts

If you are a journalist and would like comment or background from our legal experts, we can help. Our team will put you in touch with the best person. View a full list of our international press contacts by jurisdiction here.

Connect with one of our experts