Osborne Clarke hat VR Ventures und Future Industry Ventures bei ihrem Series A Investment in das GraphTech-Unternehmen Palturai in Höhe von EUR 4 Millionen beraten. Beide nutzen die Redstone-Plattform, ein schnell wachsender VC-Dienstleister aus Berlin. Angeführt wird die Runde von VR Ventures, einem VC-Fonds mit Fokus auf die Finanzbranche.

Mit dem Kapital möchte Palturai, das sich als Europas führende Graph Intelligence-Plattform versteht, die Integration in SAP und Salesforce vertiefen, die Expansion in die USA vorbereiten und bestehende Produkte ausbauen.

Das 2014 gegründete Hofheimer Unternehmen verspricht seinen B2B-Kunden intelligente und grafisch unterstütze Netzwerkanalyse: mit Hilfe der Software des Startups sollen Organisationen die Beziehungen von Kunden und Geschäftspartnern in ihren jeweiligen Ökosystemen visualisieren und analysieren können.

Die innovative Technologie soll es ihnen ermöglichen, bessere und schnellere Entscheidungen zu treffen, Transaktionskosten zu senken, Compliance- und Risikomanagement-Aufgaben zu vereinfachen, Vertriebsprozesse und Marktinteraktionen zu beschleunigen und die Qualität der Stammdaten in den betrieblichen Anwendungen zu verbessern.

Das Team von Osborne Clarke, das VR Ventures und Future Industry Ventures beriet, bestand unter der Federführung von Maximilian Vocke (Corporate/VC) aus Dana Alpar (Corporate, VC), Dr. Robert Rentsch, Kamissa Kruse (beide Arbeitsrecht), Dr. Christian Woger, Adrian Schneider, Benjamin Schaum und Lena Pannecke (alle IT-Recht/Datenschutz).

Share
Corporate communications and press contacts

If you are a journalist and would like comment or background from our legal experts, we can help. Our team will put you in touch with the best person. View a full list of our international press contacts by jurisdiction here.

Connect with one of our experts