Kamissa Kruse berät nationale und internationale Unternehmen zum Individual- und Kollektivarbeitsrecht.

Dabei ist sie auf die Gestaltung von Arbeitsverträgen, Restrukturierungen sowie Fragen der betrieblichen Mitbestimmung spezialisiert.

Kamissa Kruse studierte Jura in Düsseldorf und Jaén (Spanien). Während ihres Studiums absolvierte sie ein Begleitstudium im Anglo-Amerikanischen Recht und ein Praktikum in einer Kanzlei in Barcelona (Spanien). Im Referendariat arbeitete sie u. a. in einer internationalen Wirtschaftskanzlei im Arbeitsrecht sowie in einem Bundesministerium. Außerdem war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in internationalen Wirtschaftskanzleien tätig. Kamissa ist seit 2019 für Osborne Clarke als Rechtsanwältin tätig und berät sowohl internationale Konzerne als auch Start-ups.

Work

coparion und VR Ventures

Osborne Clarke berät coparion und VR Ventures in Series-A-Finanzierung von Finanzguru, lesen Sie hier mehr

VR Ventures

Osborne Clarke berät VR Ventures bei Finanzierungsrunde von CURE Finance, lesen Sie hier mehr.

Appian

Osborne Clarke berät Appian bei der Übernahme von Lana Labs, lesen Sie hier mehr

MA Ventures

Osborne Clarke berät MA Ventures bei der Investition in Lykon, lesen Sie hier mehr

VR Ventures & Future Industry Ventures

Osborne Clarke berät VR Ventures und Future Industry Ventures bei Investment in Palturai, lesen Sie hier mehr

Warburg Pincus

Osborne Clarke berät Warburg Pincus in Series C2 Finanzierungsrunde von McMakler, lesen Sie hier mehr

Com2uS

Osborne Clarke berät Spiele-Entwickler Com2uS bei Übernahme von OOTP, lesen Sie hier mehr

Insights