Robert Briske berät nationale und internationale Unternehmen bei Schutz, Verwertung und Durchsetzung Geistigen Eigentums (IP).

Er ist spezialisiert auf die Beratung und Vertretung in marken-, urheber- und wettbewerbsrechtlichen Streitigkeiten.

Daneben hat er besondere Erfahrungen im Bereich der Informationstechnologie, des Presserechts sowie dem Lizenz- und Vertriebsrecht. Seine Tätigkeit umfasst Gerichtsverfahren in allen Instanzen, einschließlich Verletzungsverfahren vor den Zivilgerichten und Nichtigkeitsverfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt, dem Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum, dem Bundespatentgericht und den Europäischen Gerichten. Er vertritt und berät diverse Unternehmen aus den Bereichen Sport, Entertainment, Medien, Mode, Konsumgüter, Tourismus, Tech, Media and Comms.

Robert Briske studierte Rechtswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Dort erwarb er auch den akademischen Grad Master of Medicine, Ethics and Law (M. mel.). Im Rahmen seines Referendariats in Hamburg arbeitete er u.a. in den Rechtsabteilungen einer führenden Suchmaschine und eines Rundfunkhauses sowie in den Presserechts- und Urheberrechtskammern am Landgericht Hamburg.