Der Schwerpunkt von Dr. Alexander Dlouhy liegt auf der Beratung von Transaktionen, der Vertragsgestaltung und dem regulatorischen Rahmen von Energieprojekten und -geschäftsmodellen sowie Themen mit Bezug zum Klimaschutz und Klimawandel.

Dr. Alexander Dlouhy leitet den Bereich Decarbonisation bei Osborne Clarke in Deutschland.

Er berät Unternehmen und Investoren zu Energie- und Infrastrukturprojekten und -Transkationen (z. B. erneuerbare Energien, konventionelle Kraftwerke, Netze (Strom, Gas, Fernwärme und –Kälte), Energiespeicher und Infrastruktur für Mobilitätslösungen (z. B. Elektromobilität, LNG, Wasserstoff) und Geschäftsmodellen (z. B. Elektromobilität, Nahwärme und –Kälte, Energieeffizienz und Energiekonzepte in Gebäuden, Quartieren und Industrieflächen, Contracting / Energiedienstleistungen, Wasserstoff, Software-basierte Services, Start-up Investitionen). Dabei berät Alexander Dlouhy zur Vertragsgestaltung (z. B. zu Energielieferverträgen), regulatorischen Aspekten sowie ESG.

Weiterhin berät er Mandanten zu Joint Ventures, Kooperationen und M&A-Transaktionen mit einem Schwerpunkt auf den Energiesektor.

Mit Osborne Clarke hatten wir das Glück, nicht nur fachlich in jeweils Gesellschafts-, Energie- und Immobilienrecht versierte Anwälte zu finden, sondern ein echtes Team, das Themen der Sektorkopplung aus allen Facetten integriert angegangen ist. Vordenken und Mitdenken haben dieses Projekt in der anwaltlichen Beratung ausgezeichnet.“

Sybille Wegerich, kaufmännischer Vorstand der bauverein AG

Helping you succeed in tomorrow's world

"Die Tätigkeit für Mandanten zu energierechtlichen Fragestellungen bedeutet, Teil eines sich schnell verändernden und sich weiterentwickelnden Geschäftsumfelds zu sein. In diesem Zusammenhang habe ich ein besonderes Interesse an der Dekarbonisierung und daran, Unternehmen bei der Verfolgung ihrer Klimaschutzziele zu unterstützen."