News

Osborne Clarke berät Brandenburg Kapital bei Investment in ME Energy


Written on 6 September 2019

Osborne Clarke hat die Brandenburg Kapital GmbH beim Investment in die ME Energy – Liquid Electricity GmbH beraten. An der Seed-Finanzierungsrunde über EUR 2 Mio. waren darüber hinaus Business-Angels und weitere Venture Capital Investoren beteiligt.

ME Energy entwickelt und vertreibt Schnellladesäulen, die stromnetzunabhängig ihren eigenen Strom erzeugen. Während konventionelle Ladesäulen für einen Ladevorgang von 200 km Reichweite mehrere Stunden brauchen, sind die Schnellladesäulen der ME Energy in der Lage, diesen in 10 Minuten abzuwickeln. Auch wirtschaftlich betrachtet rentieren sich die Ladesäulen: Mit nur 20% der Kosten und einer Amortisationszeit von vier statt 30 Jahren eröffnet sich eine breite Kundengruppe von Tankstellen, Supermärkten, Flottenbetreibern, Restaurants, Hotels oder Immobilienunternehmen. Damit erhöht sich die Dichte des Ladesäulennetzes erheblich, da nun auch infrastrukturschwächere Regionen versorgt werden können.

Die Brandenburg Kapital GmbH ist eine Beteiligungsgesellschaft der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Die Fondsmittel für den Frühphasen- und Wachstumsfonds der Brandenburg Kapital werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und aus Eigenmitteln der ILB bereitgestellt.

Ein Team von Osborne Clarke unter der Leitung von Corporate und Venture Capital Anwalt Till-Manuel Saur hat Brandenburg Kapital bei dem Investment beraten. Das Team umfasste Sarah Julia Nießen, Philipp Niedermeyer (beide Corporate/VC), Dr. Alexander Dlouhy, Dr. Karla Klasen (beide Corporate/Energierecht), Dr. Hans-Christian Woger, Benjamin Schaum (beide IT-Recht), Nils-Frederik Wiehmann und Alexander Schlicht (beide Arbeitsrecht).