Karla Klasen berät Mandanten in energierechtlichen Fragestellungen.

Sie ist auf Erneuerbare-Energien-Projekte, Energiewirtschaftsrecht und Rechtsfragen bezüglich der Digitalisierung der Energiewirtschaft spezialisiert.

Karla hat in Köln und Verona studiert. Nach dem ersten Staatsexamen hat sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln sowie bei einer Großkanzlei gearbeitet. Ihre Dissertation hat sie zu dem Thema „Alternative Streitbeilegung beim Bau von Offshore-Windparks“ veröffentlicht. Während des Rechtsreferendariat in Köln hat sie Stationen bei der Bundesnetzagentur, Osborne Clarke und der RheinEnergie AG absolviert.

Seit 2018 ist sie als Anwältin bei Osborne Clarke tätig.