Larissa Mößmer berät nationale und internationale Unternehmen in allen Fragen des Geistigen Eigentums und Gewerblichen Rechtsschutzes.

Sie ist spezialisiert auf die außergerichtliche und gerichtliche Durchsetzung und Verteidigung von Ansprüchen des Patentrechts, Markenrechts und des Unlauteren Wettbewerbs.

Larissa Mößmer studierte Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und der University of California, Berkeley. Studienbegleitend arbeitete sie für eine internationale Wirtschaftskanzlei in München und New York.
Das Referendariat leistete Larissa Mößmer am Oberlandesgericht München mit einer Station in Tel Aviv ab. Begleitend arbeitete sie für das IP-Team einer führenden internationalen Großkanzlei und absolvierte eine Ausbildung als Wirtschaftsmediatorin.

Sie ist Mitglied der Deutsch-Amerikanischen Juristen-Vereinigung e.V. (DAJV).

Larissa Mößmer ist seit 2019 bei Osborne Clarke als Rechtsanwältin tätig.