Kanwar berät Mandanten bei der Beilegung komplexer grenzüberschreitender Streitigkeiten.

Seine Praxis konzentriert sich auf nationale und internationale Schiedsverfahren, insbesondere in den Bereichen Energie, Infrastruktur, Technologie und Post-M&A-Streitigkeiten. 

Er hat bereits sektorübergreifend Mandanten in großen Schiedsverfahren, hauptsächlich unter ICC- und DIS-Regeln, begleitet. 
Kanwar studierte Rechtswissenschaften (BA LL. B.) an der National Law University, Delhi. Nach seiner Zulassung als Rechtsanwalt in Indien im Jahr 2016 war er für eine große indische Anwaltskanzlei tätig. Dabei beriet er Mandanten in komplexen zivil- und handelsrechtlichen Streitigkeiten.

Im Jahr 2019 erlangte er seinen Master of Laws (LL.M.) an der Humboldt-Universität Berlin mit dem Schwerpunkt internationale Streitbeilegung. Bevor er zu Osborne Clarke kam, arbeitete Kanwar bei Boutique-Kanzleien in Berlin und Köln.

Kanwar publiziert regelmäßig zu aktuellen Themen der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit und lehrt als Gastdozent an der National Law University, Delhi (Indien) internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit. Er ist aktives Mitglied des Chartered Institute of Arbitrators, Young ICCA, Young ITA, YSAIC und YIAG.

Er ist bei der Rechtsanwaltskammer Köln als ausländischer Rechtsanwalt in Deutschland zugelassen.    

* als Rechtsanwalt in Indien zugelassen. Mitglied der Rechtsanwaltskammer Köln