Christian von Bühler berät nationale und internationale Unternehmen zu allen Fragen des deutschen und europäischen Datenschutzrechts; schwerpunktmäßig im Online-Marketing, bei der Einführung digitaler Tools und im Bereich des Beschäftigtendatenschutzes.

Sein Fokus liegt in der strukturellen Beratung international tätiger Wirtschaftsunternehmen sowohl im Rahmen umfangreicher Projekte zum Aufbau und zur Optimierung von datenschutzrechtlichen Compliance-Strukturen, als auch zur Einführung von Tools und Systemen im Rahmen umfassender Digitalisierungsprojekte. Dabei konzentriert er sich vor allem auf den Technologie-, Transport- und Energiesektor.

Neben der vertieften Beratung zu rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten im Online-Marketing, unterstützt er zudem schwerpunktmäßig internationale Unternehmen bei Fragen zum Datenschutz und angrenzenden Rechtsmaterien in den Bereichen Beschäftigtendatenschutz, Outsourcing und der Strukturierung internationaler Datentransfers.

Christian studierte Rechtswissenschaft an der Universität Bonn. Im Referendariat arbeitete er u. a. bei der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer in New York City und bei Osborne Clarke an den Standorten Köln und Thames Valley (UK). 

Er ist Mitglied der Deutsch-Amerikanischen Juristen-Vereinigung (DAJV). 

Herr Störing und Herr von Bühler sind zwei herausragende Anwälte, mit dem Gespür für die Erfordernisse eines weltweit agierenden Unternehmens. Sie entwickeln pragmatische Lösungen und denken stets mit, was die Arbeit mit Ihnen zu einer wirklichen Freude macht.

The Legal 500

Helping you succeed in tomorrow's world

Während einige wenige Global Player schon langfristig gut auf das Inkrafttreten der DS-GVO vorbereitet waren, haben die meisten Unternehmen die grundlegendsten datenschutzrechtlichen Compliance Strukturen binnen kürzester Zeit durch einen wahren Parforceritt aufgebaut. Insbesondere bei internationalen Unternehmen stecken datenschutzrechtliche Prozesse oft heute noch in den Kinderschuhen. Hier ist höchste Zeit aufzuholen.

Aber auch auf den besten datenschutzrechtlichen Strukturen lässt es sich nicht ausruhen. Die hohe Dynamik dieser Rechtsmaterie und die besonders während der COVID-Pandemie rasant vorangeschrittene Digitalisierung erfordern eine laufende Überprüfung und Anpassung etablierter Prozesse.

Als Teil eines auf Datenschutzrecht spezialisierten Teams, helfe ich Mandanten dabei, nachhaltige und belastbare datenschutzrechtliche Strukturen zu schaffen und diese vor dem Hintergrund der dynamischen Weiterentwicklung von Rechtslage und technischem Fortschritt stets aktuell zu halten. Nur wer die Risiken versteht, sie rechtzeitig erkennt und korrekt einordnet kann verlässliche wirtschaftliche Entscheidungen treffen und sich vor unangenehmen Überraschungen schützen.

Work

Allianz Real Estate GmbH

Umfangreiche Beteiligung an dem strategischen Projekt des weltgrößten Immobilieninvestors im Bereich Smart Building. Bearbeitung von damit verbundenen Rechtsfragen rund um Daten, insbesondere Datenschutz.

The European Commission

Mitarbeit an einem EU-Förderprojekt zur Erforschung von Möglichkeiten des Datenaustauschs im Transportsektor und federführende Erarbeitung eines Code of Conduct.

Kanzlei des Jahres 2019 für IT & Datenschutz und Technologie & Medien

Das Fachmedium JUVE hat die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke zweimal zur Kanzlei des Jahres 2019 gekürt, lesen Sie hier mehr