News

Osborne Clarke berät MA Ventures bei der Investition in Lykon


Written on 16 June 2021

Osborne Clarke hat MA Ventures bei der Beteiligung an Lykon beraten. Das HealthTech-Startup Lykon hat in seiner Pre-Series-A-Finanzierungsrunde EUR 6,4 Millionen eingesammelt. MA Ventures nutzte die Redstone-Plattform, einen schnell wachsenden VC-Dienstleister aus Berlin. Das frische Kapital wird verwendet, um die Customer Journey weiter zu verbessern und die Technologie weiterzuentwickeln. Eine Series A Finanzierungsrunde ist für Ende 2021/Anfang 2022 vorgesehen.

An der Spitze der Runde standen MA Ventures, der Venture-Capital-Fonds der Genossenschaft Migros Aare und RI Digital Ventures, die Beteiligungsgesellschaft der Mediengruppe Ippen Digital. An dieser Runde nahmen auch bestehende Investoren teil, darunter Patrick Schmidt (Co-CEO Global Fashion Group).

„Die Investition von MA Ventures zeigt die rasant wachsende Bedeutung individualisierter Ernährung im Gesundheitsmarkt“, sagt Dr. Tim Reinhard, Partner Osborne Clarke und Head of Life Sciences and Healthcare Group Germany.

Lykon ist Deutschlands Marktführer für personalisierte Ernährungskonzepte auf Basis zertifizierter Blut- und DNA-Tests. Unterstützt durch maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz bietet Lykon den Nutzern maßgeschneiderte Ernährungsempfehlungen, Rezepte, Produkte und Anleitungen für eine bessere Gesundheit. Dank des gestiegenen Gesundheitsbewusstseins und der Offenheit für Selbsttests hat das Start-up in den letzten Monaten seinen Kundenstamm deutlich erweitert.

Das Team, das MA Ventures beraten hat, wurde von Maximilian Vocke (VC / Corporate) geleitet und bestand aus Dana Alpar (VC / Corporate), Dr. Robert Rentsch und Kamissa Kruse (beide Arbeitsrecht), Dr. Tim Reinhard und Konstantin Sitte (beide Healthcare), Benjamin Schaum, Dr. Christian Woger und Adrian Schneider (IP/IT/Daten) und Dr. Jens Wrede (Steuern).

Connect with one of our experts