Daniel berät Investoren und Finanzierer, Asset Manager, Dienstleister, EVU und (industrielle) Abnehmer zu sämtlichen kommerziellen und regulatorischen Fragen im Bereich von erneuerbaren Energien, im Bereich Energiehandel sowie der digitalen Transformation der Energiewirtschaft.

Seine Schwerpunkte liegen auf erneuerbare Energien Projekten, Direktvermarktung und PPAs, Compliance im Energiehandel, Systemdienstleistungen (u.a. Regelenergiemärkte, Virtuelle Kraftwerke) und der regulatorischen Beratung. Daniel ist laufend in Transaktionen und Finanzierungen in Deutschland und anderen EU-Märkten, in Streitigkeiten mit Energiebezug (Ordentliche Gerichtsbarkeit, Schiedsverfahren und Verfahren vor den Regulierungsbehörden sowie der Clearingstelle EEG/KWKG) involviert und berät zu allen Aspekten des Asset Managements. Er ist Mitglied des Juristischen Beirats und verschiedener Arbeitsgruppen im Bundesverband WindEnergie (BWE).

Er hat in Köln und Pittsburgh (Duquesne) studiert, war von 2007 bis 2010 am Institut für Energierecht an der Universität zu Köln tätig und wurde 2011 promoviert. Er ist regelmäßig als Referent und Autor zu energierechtlichen Themen tätig.

Außerdem ist Daniel Breuer Verfasser einiger Publikationen.

Seine anwaltliche Tätigkeit begann er 2013 bei Osborne Clarke.