Kanwar berät und vertritt Mandanten in komplexen grenzüberschreitenden Streitigkeiten.

Sein Fokus liegt auf internationalen Schiedsverfahren, insbesondere in den Bereichen Energie, Infrastruktur, Technologie und Post-M&A-Streitigkeiten.

Seine Mandanten vertritt er dabei sektorübergreifend, hauptsächlich nach ICC und DIS-Rules.

Bevor er 2019 zu Osborne Clarke wechselte, arbeitete Kanwar bei einer großen indischen Anwaltskanzlei im Bereich Prozessführung in Mumbai und bei deutschen Boutique-Schiedsgerichtskanzleien in Berlin und Köln.

Kanwar studierte Rechtswissenschaften (LL.B.) an der National Law University, Delhi. 2016 wurde er in Indien als Anwalt zugelassen. Danach erwarb er 2019 einen Master of Laws (LL.M.) an der Humboldt-Universität zu Berlin mit dem Schwerpunkt auf internationaler Streitbeilegung. Kanwar ist Mitglied des Chartered Institute of Arbitrators, Young ICCA, Young ITA, YSAIC und YIAG. Er ist außerdem Lehrbeauftragter für internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit an der National Law University, Delhi (Indien).

* als Rechtsanwalt in Indien zugelassen. Mitglied der Rechtsanwaltskammer Köln