Dr. Philipp Reeb berät deutsche und internationale Mandanten bei M&A-Transaktionen und im Gesellschaftsrecht.

Seine Expertise im Bereich M&A Transaktionen umfasst die rechtliche Begleitung und Prozesssteuerung von komplexen Unternehmenstransaktionen im Rahmen sämtlicher Aspekte des Transaktionszyklus (von der Transaktionsvorbereitung bis hin zu post-akquisitorischen Maßnahmen). Sein Schwerpunkt liegt auf grenzüberschreitenden Transaktionen, Immobilientransaktionen und Akquisitionen aus der Insolvenz.

Im Rahmen des Gesellschaftsrechts berät Philipp insbesondere bei Umwandlungsmaßnahmen und im Zusammenhang mit der Sanierung und Reorganisation von Unternehmen.

Nach Abschluss seines Studiums in Bayreuth und Freiburg promovierte Philipp zu Internal Investigations. Sein Referendariat absolvierte Philipp in New York, Buenos Aires und Tokyo. Im Anschluss arbeitete Philipp zweieinhalb Jahre als Anwalt für eine große deutsche Wirtschaftskanzlei in Hamburg, bevor er 2015 in das Kölner Büro von Osborne Clarke wechselte.