News

Olexiy Oleshchuk wechselt von Orrick zu Osborne Clarke


Written on 16 July 2021

Olexiy Oleshchuk wechselt zum 16. Juli 2021 als Counsel von Orrick, Herrington & Sutcliffe LLP an den Münchener Standort der internationalen Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke.

Olexiy Oleshchuk berät Finanzinstitute, Fonds und Unternehmen in den Bereichen Bank- und Finanzrecht sowie Restrukturierungen und Insolvenz. Zusätzlich begleitet er Mandanten bei Finanzierungen über den Kapitalmarkt, z.B. bei der Emission von Anleihen und weiteren Fremdkapitalinstrumenten. Er verfügt zudem auch über spezifisches Know-how und Erfahrung in der Begleitung von Transaktionen und Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit GUS-Staaten, insbesondere der Ukraine und Russland.

“Ich bin hoch erfreut über die Möglichkeit, den weiteren Ausbau der Finanzierungspraxis von Osborne Clarke unterstützen zu dürfen sowie restrukturierungs- und insolvenzrechtliches Know-how im Zusammenhang mit Finanzierungstransaktionen einzubringen, um auch diesen Bereich weiter auszubauen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem tollen Team zu spannenden Themen.”

„Wir freuen uns sehr, dass sich Olexiy Oleshchuk unserer internationalen Wirtschaftskanzlei anschließt. Er wird die Praxisgruppe Banking & Capital Markets bei der Beratung von Restrukturierungsprojekten sowie Transformationsprojekten in den Bereichen Digitalisierung und Dekarbonisierung verstärken“, so Antje Günther, Partnerin und Leiterin der Praxisgruppe Banking & Capital Markets bei Osborne Clarke.

Seine berufliche Laufbahn vor Orrick, Herrington & Sutcliffe führte Olexiy Oleshchuk über Stationen als Senior Associate bei Hogan Lovells und als Associate bei Latham & Watkins.