News

Osborne Clarke berät Workist in Seed-Finanzierungsrunde


Written on 19 August 2020

Osborne Clarke hat das Berliner KI-Startup Workist, bisher unter outsmart.ai bekannt, bei der Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von EUR 2,3 Millionen beraten. Parallel zur Finanzierungsrunde startet auch die Automatisierungsplattform von Workist. Die Runde führt der Venture Capital Investor 468 Capital an, weitere Investoren sind LEA Partners sowie unter anderem Angel Investor Marc Georg Schauenburg.

Mit dem Erlös der Finanzierungsrunde will Workist die Markteinführung der Plattform vorantreiben. Daneben stehen der weitere Aufbau des Teams und Investitionen in Kundenakquise und Marketing im Fokus.

Das Osborne Clarke Team unter Federführung von Robin Eyben (Corporate/M&A) bestand aus Dana Alpar und Maximilian Vocke (beide Corporate/M&A), Kamissa Kruse und Robert Rentsch (beide Arbeitsrecht).

Unter dem Einsatz KI-basierter ‘AI Worker’ bietet Workist eine Plattformlösung für die Automatisierung von administrativen Büroarbeiten: “Jeden Tag verbringen überall Mitarbeiter insgesamt mehrere Stunden mit administrativen Aufgaben, wie der Sichtung von E-Mails oder das Abtippen von Bestellungen. Ein immenser Zeit- und Energieaufwand, der das Unternehmen bares Geld kostet”, sagt Tim Wegner, Mitgründer und Geschäftsführer von Workist. “Bisher waren solche Aufgaben sehr schwer zu automatisieren, weil sie unstrukturierte Daten enthalten. Unsere ‘AI Worker’ lösen dieses Problem. Sie lernen vom Feedback der echten Mitarbeiter, Daten treffsicher zu sortieren, zu verstehen und die nachgelagerten Prozesse Ende-zu-Ende zu automatisieren. So lassen sich zum Beispiel E-Mails oder PDF-Anhänge zuverlässig automatisieren – und Mitarbeiter können sich auf die wirklich wichtigen Aufgaben konzentrieren”.

 

Über Osborne Clarke

Osborne Clarke ist eine internationale Wirtschaftskanzlei mit über 1800 Mitarbeiter*innen an 26 Standorten weltweit, davon 150 Anwält*innen in Berlin, Hamburg, Köln und München. Mit dem Anspruch „Helping you succeed in tomorrow`s world“, ausgeprägter Branchenkenntnis durch Vernetzung und herausragender Kompetenz in Themen der digitalen Transformation von Geschäftsmodellen berät und vertritt Osborne Clarke Unternehmen und Unternehmer in allen praktisch relevanten Fragen des Wirtschaftsrechts.

Über Workist

Workist, ehemals outsmart.ai, wurde 2019 von Tim Wegner, Alexander Müller und Dr. Fabian Brosig in Berlin gegründet. Das erfahrene und eingespielte Gründerteam hat bereits zuvor das Big Data Analytics-Startup Minodes zusammen aufgebaut, welches 2017 von Telefónica mit 50 Mitarbeitern übernommen wurde. Workist ermöglicht die Automatisierung von administrativen Geschäftsprozessen für den Mittelstand. Unter dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz nutzt Workist ‘AI Worker’, die auf kontinuierlicher Feedback-Basis von den Mitarbeitern lernen. Dadurch können Unternehmen bis zu 90% administrativer und dokumentenlastiger Arbeiten automatisieren – und ihren Mitarbeiter mehr Freiraum für wirklich wichtige Aufgaben geben. Weitere Informationen unter workist.com.