News

Osborne Clarke berät Südwestdeutsche Medienholding bei Übernahme von 7Mind


Written on 24 January 2020

Osborne Clarke hat die Südwestdeutsche Medienholding (SWMH) bei der Übernahme der 7Mind GmbH beraten. 7Mind ist einer der führenden digitalen Plattformen für Meditation und Achtsamkeit im deutschsprachigen Raum, die Übernahme ist für SWMH eine wichtige Transaktion im neu geschaffenen Ventures Geschäft.

Laut SWMH soll mit dem Erwerb die Grundlage für den Aufbau einer digitalen Gesundheitsplattform gelegt werden. Die Akquisition sei Teil der Unternehmensstrategie, nach der bis Ende 2022 begleitende Wachstumsgeschäfte einen signifikanten Beitrag zur Diversifizierung der Unternehmensgruppe liefern sollen.

7Mind ist einer der größten Plattformen für das Angebot von digitalen Inhalten für Meditation und Achtsamkeit im deutschsprachigen Raum. Über 1,5 Millionen Nutzer haben laut Angaben von 7Mind mit der App einen user-freundlichen und wissenschaftlich-fundierten Einstieg in die Welt der Meditation und Achtsamkeit gefunden. Nach der Übernahme werden die Unternehmensgründer und Geschäftsführer Jonas Leve und Manuel Ronnefeldt ihre Funktionen weiter ausüben und 7Mind perspektivisch verbunden bleiben.

Das Team von Osborne Clarke, das die Südwestdeutsche Medienholding bei der Übernahme beraten hat, bestand aus Nicolas Gabrysch, Till-Manuel Saur, Philip Meichssner, Konstantin Ewald und Arne Katharina Ruhwinkel. Als Financial Advisor für 7Mind agierte Carlsquare.