News

Osborne Clarke berät Smart Reporting in Series B Finanzierungsrunde


Written on 22 April 2020

Software soll Radiologen im Kampf gegen Coronavirus unterstützen.

München, 22. April 2020. Die internationale Wirtschaftskanzlei hat das Münchner Startup Smart Reporting bei der Series B Finanzierungsrunde über 15 Millionen Euro beraten. Lead-Investor ist der Risikokapitalgeber Yabeo. In der ersten Finanzierungsrunde sicherte sich Smart Reporting bereits Wachstumskapital in Höhe von 6,5 Millionen Euro. Insgesamt wird Smart Reporting von ungefähr 30 Investoren unterstützt, darunter Wolfgang Reitzle, Aufsichtsratsvorsitzender der Dax-Konzerne Linde und Continental.

Das Team von Osborne Clarke bestand aus Philip Meichssner (Federführung, Corporate / M&A) und Lorenz Chwaszcza (Corporate).

Die Software von Smart Reporting soll Ärzte bei der Behandlung von Corona-Patienten unterstützen. Covid-19-Patienten mit schweren Atembeschwerden oder Lungenversagen werden momentan vor allem per Computertomographie (CT) betrachtet – damit fällt Radiologen eine wichtige Funktion bei der Diagnose zu. Teil der bei anderen Krankheitsbildern erprobten Software ist deshalb nun auch eine Befundvorlage für Covid-19-Patienten, die von Smart Reporting derzeit kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Die Radiologen brauchen aufgrund der Vorlage den Bericht nicht im Freitext schreiben und sparen so Zeit. Laut Angaben des Unternehmens nutzen mehr als 10.000 Radiologen aus über 90 Ländern die Smart-Reporting-Vorlagen. Mit Kapital aus der Finanzierungsrunde will das Unternehmen auch auf den US-Markt expandieren, außerdem soll es Befundvorlagen für Onkologen und Kardiologen geben.

Connect with one of our experts


Philip Meichssner

Partner, Fachanwalt für Steuerrecht, Deutschland

T +49 89 5434 8038

Email Philip

Full Biog