News

Osborne Clarke berät Redalpine bei Investment in Mushlabs


Written on 27 August 2020

Osborne Clarke hat Redalpine bei der Investition in Mushlabs im Rahmen der Series A-Finanzierungsrunde über insgesamt EUR 10 Millionen beraten. Das Berliner Startup arbeitet an einem Prozess, in dem Pilzwurzeln im Fermenter produziert werden, um Fleischersatzprodukte herzustellen.

Angeführt wird die Runde vom Schweizer VC Redalpine und VisVires New Protein Capital aus Singapur. Auch die Altgesellschafter Happiness Capital, ein Anteilseigner von Atlantic Food Labs, und Joyance Partners aus Kalifornien investieren Kapital.

Das Osborne Clarke Team unter der Federführung von Nicolas Gabrysch (Corporate / VC) bestand aus Dr. Nanni Spitzer, Nicole Preuß, Felix Dörrenbacher und Benedikt Hülsmann (alle Corporate), Laura Klein und Max Wächter (beide IP) und Alexander Schlicht (Arbeitsrecht).

Mushlabs arbeitet seit zwei Jahren mit heute 11 Mitarbeitern an einer technologischen Möglichkeit, das fadenförmige Wurzelgeflecht von Pilzen (Myzelien) zu nutzen, um daraus Lebensmittel zu produzieren. Dabei werden dienen Reste aus der Lebensmittelindustrie und Landwirtschaft als Nährboden für die Pilzwurzeln. Diese Masse fermentiert in Bioreaktoren und wird zu einem proteinhaltigen und ballaststoffreichen Substrat, aus dem Mushlabs dann Fleischersatz erzeugen möchte.

 

Über Osborne Clarke

Osborne Clarke ist eine internationale Wirtschaftskanzlei mit über 1800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 26 Standorten weltweit, davon 150 Anwältinnen und Anwälten in Berlin, Hamburg, Köln und München. Mit dem Anspruch „Helping you succeed in tomorrow`s world“, ausgeprägter Branchenkenntnis durch Vernetzung und herausragender Kompetenz in Themen der digitalen Transformation von Geschäftsmodellen berät und vertritt Osborne Clarke Unternehmen und Unternehmer in allen praktisch relevanten Fragen des Wirtschaftsrechts.

Connect with one of our experts