Philipp Paul Niedermeyer berät nationale und internationale Investoren, Fonds und technologiefokussierte Wachstumsunternehmen bei Venture Capital und M&A Transaktionen und gesellschaftsrechtlichen Maßnahmen, wie der Strukturierung von Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen von der Gründung bis zum Exit.

Sein Schwerpunkt liegt hierbei auf technologiegetriebenen Geschäftsmodellen, wie E-Mobility, Blockchain, Artificial Intelligence, FinTech und E- Commerce.

Er berät Mandanten aus Europa, USA und Asien.

Philipp Paul Niedermeyer ist seit 2019 für das Berliner Büro von Osborne Clarke Germany tätig. Nach Abschluss seines Studiums der Rechtswissenschaften in Berlin arbeitete er im Venture Capital Team von Osborne Clarke UK in London.