Philipp-Gerald Hammes berät nationale und internationale Unternehmen im Rahmen von Immobilientransaktionen.

Einen weiteren Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet die Vertragsgestaltung und Prüfung gewerblicher Mietverträge.

Er ist überwiegend tätig für Fondsgesellschaften, Investoren, Einzelhandelskonzerne, sowie Nutzer von Büroimmobilien.

Philipp-Gerald Hammes studierte Rechtswissenschaften an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms Universität in Bonn. Im Rahmen des Referendariats war er unter anderem bei der Deutschen Botschaft in Peking, sowie in der Konzernrechtsabteilung eines führenden DAX-Unternehmens im Bereich Gesellschaftsrecht und M&A tätig.

Er ist seit 2012 bei Osborne Clarke tätig, seit 2016 ist er als Rechtsanwalt zugelassen.