Karl Krogoll berät mittelständische Unternehmen und vermögende Privatpersonen im nationalen und internationalen Steuerrecht sowie dem internationalen Privatrecht. Dabei berät er vor allem im Bereich der steuerlich optimierten Unternehmens- und Vermögensnachfolge.

Er hat u.a. zahlreiche Mandanten unterstützt, ausländische Vermögen und Erträge gegenüber den Finanzbehörden strafbefreiend nach zu erklären und zurückzuführen.

Karl Krogoll studierte Jura in Dresden, Bologna (Italien) und Regensburg. Seine berufliche Laufbahn begann er im Bereich Unternehmenssteuer der Münchner Niederlassung der internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC. Von Oktober 2013 bis März 2017 war er bei einer mittelständischen Düsseldorfer Steuerrechtskanzlei angestellt.