Hendrik Witt berät Medien-, IT- und Technologieunternehmen zu handels-, zivilrechtlichen und datenschutzrechtlichen Fragen einschließlich Projektgestaltung, Vertragsgestaltung und Outsourcing.

Er hat besondere Expertise im Bereich Legal Tech, insbesondere bei der Automatisierung von Verträgen und dem digitalen Projektmanagement.

Er berät zahlreiche Unternehmen bei Fragen um IT-Sicherheit, Digitalisierung sowie e- und m-commerce.

Hendrik Witt studierte Rechtswissenschaften in Göttingen, Genf und Brügge. Er hat anschließend an der Universität Göttingen unterrichtet und arbeitete in verschiedenen Wirtschaftskanzleien, u.a. in Berlin, Brüssel und Washington, D.C.

Osborne Clarke ist Juve Kanzlei des Jahres 2017 für Informationstechnologie.