Ghazale Mandegarian-Fricke berät Unternehmen zu allen Aspekten des deutschen und des EU-Kartellrechts.

Sie vertritt Mandaten in nationalen und multinationalen Kartell-, Missbrauchs- und Fusionskontrollverfahren gegenüber dem Bundeskartellamt, der Europäischen Kommission und vor Gericht. Zudem berät Ghazale Mandegarian-Fricke Mandanten bei kartellrechtlichen Compliance-Fragen, insbesondere zur kartellrechtlichen Zulässigkeit und Gestaltung von Vertriebs- und Kooperationsvereinbarungen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beratung bei der Entwicklung und Umsetzung von kartellrechtlichen Compliance-Programmen.

Zu ihren Mandanten zählen nationale und internationale Unternehmen aus diversen Branchen, z.B. Automotive, Telekommunikation, Logistik, Finance und Touristik.

Nach ihrem Studium an Hochschulen in Köln und Brüssel (LL.M.) spezialisierte sich Ghazale Mandegarian während ihres Referendariats auf das Kartellrecht und absolvierte Stationen beim Bundeskartellamt sowie bei internationalen Wirtschaftskanzleien in Köln, Düsseldorf und New York. Ihre Tätigkeit als Rechtsanwältin begann sie 2013 in der Praxisgruppe Kartellrecht einer internationalen Wirtschaftskanzlei in Düsseldorf. Seit 2016 ist sie bei Osborne Clarke tätig.

Ghazale Mandegarian-Fricke ist Mitglied der Studienvereinigung Kartellrecht sowie der Deutsch-Iranischen Juristenvereinigung.