News

Osborne Clarke berät QinetiQ bei sektorspezifischem Investitionsprüfungsverfahren (AWV)


Written on 25 October 2018

Osborne Clarke hat die QinetiQ Limited erfolgreich bei einem sektorspezifischen Investitionsprüfungsverfahren gemäß § 60 AWV durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bei dem Erwerb der E.I.S. Holding GmbH beraten.

Grund für das sektorspezifische Investitionsprüfungsverfahren war der Kauf des Aviation Operations Geschäftsbereich (E.I.S. Holding GmbH) der E.I.S. Aircraft Group von EQT Mid Market für EUR 70 Mio. im Frühjahr 2018. Auch diese Transaktion wurde seinerzeit erfolgreich durch Osborne Clarke beraten, stand jedoch noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, die nun erfolgreich abgeschlossen wurden. EQT Mid Market bleibt weiterhin investiert in den auf Flugzeuginnenausstattungen und Wartungsleistungen fokussierten Geschäftsbereich Products und Services der E.I.S. Aircraft Gruppe. Dieses sektorspezifische Investitionsprüfungsverfahren ist eines von mehreren Investitionsprüfungsverfahren, die Osborne Clarke in diesem Jahr berät. Es dauerte insgesamt sechs Monate.

QinetiQ Limited ist ein führendes Forschungs- und Maschinenbauunternehmen mit Fokus auf Verteidigungs- und Sicherheitstechnik sowie Luft- & Raumfahrt. Kunden sind vorwiegend staatliche Organisationen, einschließlich Abteilungen des Verteidigungsministeriums sowie internationale Unternehmen aus anderen Zielsektoren. Die deutsche E.I.S. Holding GmbH bietet Schulungen für die zivile und militärische Luftfahrt an. Der Flugservice-Dienstleister ist bislang für die Bundeswehr und verbündete NATO-Partner im Einsatz. Die Schulungen bestreitet er mit einer Flotte von Trainingsflugzeugen.

Ein Osborne Clarke Team, geführt von Partner Dr. Christoph Torwegge (M&A, Außenwirtschaftsrecht) und Theresa Gutsche (Außenwirtschaftsrecht), hat QinetiQ Limited nach der Transaktion auch im sektorspezifischen Investitionsprüfungsverfahren beraten.

Connect with one of our experts