Juliane Reuter berät und vertritt nationale und internationale Unternehmen in Fragen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts.

Nach ihrem Studium in München absolvierte Juliane Reuter ihr Rechtsreferendariat am OLG München. Im Rahmen des Rechtsreferendariats war sie unter anderem für eine internationale Wirtschaftskanzlei in München im Bereich Arbeitsrecht tätig. Im Anschluss an ihr Referendariat absolvierte sie ein LL.M. Studium in Stellenbosch (Südafrika) mit dem Schwerpunkt Internationales Arbeitsrecht.

Juliane Reuter startete 2016 als Rechtsanwältin bei Osborne Clarke.