Dr. Andrea Schmoll berät nationale und internationale Mandanten zu allen Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Kommerzialisierung von IP Rechten.

Sie hat langjährige Erfahrung in der Beratung und Vertretung von nationalen und internationalen Mandanten, insbesondere aus den Bereichen Life Sciences und Retail, rund um Technologietransfer, insbesondere die Lizenzierung von IP Rechten und Know-how, Forschungs- und Entwicklungskooperationen sowie kartellrechtliche Fragen. Sie hat zudem ausgewiesene Expertise im Marken- und Wettbewerbsrecht.

Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist das Arbeitnehmererfindungsrecht. Sie hat große Erfahrung bei IP-Fragen im Rahmen von M&A-Transaktionen.

Andrea Schmoll studierte in Göttingen, Hongkong und Bonn, bevor sie ihren Doktortitel an der Universität Jena im Jahr 2001 erwarb.

Andrea Schmoll kam 2014 zu Osborne Clarke; vorher war sie Partnerin bei Baker & McKenzie.